Messing

Mes|sing ['mɛsɪŋ], das; -s:
hell- bis rotgelbe Legierung aus Kupfer und Zink:
ein Schild, eine Gießkanne aus Messing.

* * *

Mẹs|sing 〈n. 11Legierung aus Kupfer u. Zink in verschiedener Zusammensetzung [<frühmhd. messinc, über slaw. Vermittlung aus grch. Mossynoikos chalkos „Mossynoikenerz“; nach den Mossynoiken im Nordosten Kleinasiens]

* * *

Mẹs|sing [gleichbed. mhd. messinc; Herkunft unsicher], das; -s, -e: gelbe bis rotgelbe Kupferlegierung mit 55–90 % Cu u. 45–10 % Zn, ggf. auch mit anderen Metallen (Sondermessinge).

* * *

Mẹs|sing , das; -s, (Sorten:) -e [mhd. messinc, H. u.]:
hell- bis rotgelbe Legierung aus Kupfer u. Zink, die u. a. zu Schmuckwaren, Kunstgegenständen, Rohren, Armaturen, Konstruktionsteilen verarbeitet wird:
M. gießen;
Klinken aus M.

* * *

Messing
 
[mittelhochdeutsch messinc, Herkunft unsicher], Sammelbezeichnung für Kupfer-Zink-Legierungen mit 55-90 % Kupfer, 45-10 % Zink und bei Sondermessing auch weiteren Zusätzen. Messing ist meist gut verarbeitbar und verformbar sowie korrosionsbeständig. Seine Farbe kann zwischen Rot, Gold und Silbergrau liegen. Aus Messing werden v. a. Armaturen, Schiffsbauteile und Beschläge hergestellt. Man unterscheidet Messingknetlegierungen und Messinggusslegierungen. - Als Tombak werden noch heute Messingsorten mit Kupfergehalten von 70-90 % bezeichnet. Gelbguss nannte man früher Messinggusslegierungen mit etwa 55-80 % Kupfer.
 
 
Messing wurde schon im 3. Jahrtausend v. Chr. in Babylonien und Assyrien, um 1400-1000 v. Chr. in Palästina wahrscheinlich durch Schmelzen von Kupfer unter Zusatz von Galmei (Zinkcarbonat) hergestellt. Danach geriet das Herstellungsrezept vermutlich in Vergessenheit und wurde erst etwa um 700 v. Chr. in Griechenland wieder entdeckt. Ein wichtiges Gebrauchsmetall wurde das Messing jedoch erst um die Zeitenwende im Römischen Reich.

* * *

Mẹs|sing, das; -s, (Sorten:) -e [mhd. messinc, H. u.]: hell- bis rotgelbe Legierung aus Kupfer u. Zink, die u. a. zu Schmuckwaren, Kunstgegenständen, Rohren, Armaturen, Konstruktionsteilen verarbeitet wird: M. gießen, polieren; Leuchter, Klinken aus M.; Beschläge aus getriebenem M.

Universal-Lexikon. 2012.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Messing [1] — Messing (Gelbkupfer, Gelbguß, Latun), eine Kupferzinklegierung (s. Legierung) von hellgelber bis goldgelber Farbe und innerhalb bestimmter Grenzen wechselndem Zinkgehalt, je nach der Anwendung, die das Messing finden soll. Fischer [1] gibt für… …   Lexikon der gesamten Technik

  • Messing [2] — Messing (Gelbkupfer, Gelbguß, Latun) und Kupferzinklegierungen mit 18–50% Zink, im Gegensatz zum weniger Zink enthaltenden Rotguß (Tombak). Unter diesen Begriff Messing gehören auch folgende noch nicht genannte Bezeichnungen und neue… …   Lexikon der gesamten Technik

  • Messing — Sn std. (12. Jh.), mhd. messinc Onomastische Bildung. Vgl. ae. mæs(t)ling, mæslen (seit 950), spanord. messing. Als Ausgangspunkt wird ein gr. mossýnoikos (chalkós) vermutet, nach dem Namen der Mossynoiken im Nordosten Kleinasiens, die nach… …   Etymologisches Wörterbuch der deutschen sprache

  • Messing — »Kupfer Zink Legierung«: Die Herkunft des Wortes (frühmhd. messinc), das auch in anderen germ. Sprachen vorhanden ist (beachte z. B. entsprechend niederl. messing und schwed. mässing), ist nicht gesichert …   Das Herkunftswörterbuch

  • Messing — (Aurichalcum), Metallgemisch von Kupfer u. Zink; es enthält gewöhnlich 2 bis 3 Theile [172] Kupfer auf 1 Theil Zink, hat eine schön gelbe Farbe, ist bei gewöhnlicher Temperatur hämmerbar u. sehr geschmeidig u. wird in der Hitze spröde, so daß es… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Messing — Messing, Legierungen von Kupfer und Zink, die ihrer physikalischen Eigenschaften wegen, die sich durch Änderung der Mischungsverhältnisse modifizieren lassen, eine so ausgebreitete Anwendung gefunden haben wie außer dem Eisen kein andres Metall.… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Messing — Messing, Gelbkupfer, Gelbguß, eine Kupferzinklegierung von hell bis goldgelber Farbe, mit 18 30 Proz. Zinkgehalt, läßt sich sehr gut gießen. Beim Guß M. unterscheidet man 1) ordinäres Guß M. (Stück M., spröde, mit hohem Zinkgehalt), 2) zähes Guß… …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Messing — Messing, bekannte Metalllegirung von 27–35 Theilen Zink und 64–73 Theilen Kupfer, durch Zusammenschmelzen in Tigeln dargestellt, oder indem man Kupfer mit Zinkoxyd und Kohle glüht. Je reiner das Kupfer, je mehr darf man Zink zufügen, ohne der… …   Herders Conversations-Lexikon

  • Messing — er et metal, der fremkommer ved blanding (en legering) af flere forskellige metaller, for eksempel kobber og zink …   Danske encyklopædi

  • Messing — Eigenschaften von Messing Gefügeschliffbild von gewalztem und geglühtem Messing chemische Zusammensetzung Cux …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.